Samstag, 1. März 2014

Eigentlich....

Sätze die mit "eigentlich" anfangen, sind nicht gut. Aber "eigentlich" wollte ich dieses Jahr auch wieder scrappen, Karten machen, zum Sport gehen, entrümpeln... eigentlich. Eigentlich dachte ich ja auch, dass es etwas ruhiger wird. Ist aber leider nicht der Fall. Meine Mama ist wieder im Krankenhaus und das dauert auch wieder etwas länger. Und so gehen alle schönen Ideen, Vorsätze und Pläne mal wieder den Bach runter.

Wir pendeln wieder zwischen Arbeit, Krankenhaus, Pflegeheim, Wohnung, Schulterminen, Arztbesuchen. Elternabende, Routinetermine, Post rausnehmen und bearbeiten, Amtsgericht, schon wieder ein Pflegeheim suchen, Beratungstermine beim Pflegestützpunkt,  ach was sag ich. Es hört einfach nicht auf.
Trotzdem gibt es immer mal Inseln - bei dem schönen Wetter waren die Männer heute das erste Mal im Jahr zum Bogen-Parcours.
Wir waren zum 90. Geburtstag in Travemünde, großes Familien-Treffen. Schön wars.
Das Wetter ist ein Traum.
Ich war im Kino mit der besten Freundin von allen und hab Clooney geguckt *hach*

Ich hab letzte Woche erfolgreich Pralinen gemacht.

Die Kinder und wir sind gesund.
Wenigstens das.

Und irgendwann geht es auch wieder bergauf und wir haben wieder Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

Bleibt gesund, paßt auf Euch auf!

Eure Maren

Kommentare:

  1. Liebe Maren, schön, dass Du auch die guten Dinge aufzählst. Und ich finde, das sind eine ganze Menge, oder? Dass Du es tatsächlich noch geschafft hast, Pralinen zu machen!!!! Toll!!! LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ach Maren,

    schön, dass du in all dem Chaos wenigstens ein wenig Zeit für die angenehmen Dinge findest. Und irgendwann muss es doch besser werden

    AntwortenLöschen
  3. ja, ich kenne das - mir geht es nicht besser. EIGENTLICH könnte der Tag 48 Stunden haben und man würde dennoch nicht alles schaffen. Da hilft nur, sich hin und wieder eine kleine Auszeit einzubauen. Drück Dich! LG, Fröbelchen Kati

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!