Sonntag, 9. Oktober 2011

Bootcamp auf schwäbisch

7.45 Uhr Frühstück
8.30 Uhr Abmarsch Kinder zum Therapiebauernhof
8.45 Uhr Funktionsgymnastik - da hockt man unter anderem wie eine Seerobbe auf einem Gymnastikball und versucht, nicht runterzurollen. Nur der balancierende Teil auf der Nase fehlt. Naja, wer weiß, wir haben ja noch eine Woche
9.30 Uhr Gesprächstherapie (zum Totlachen)
10.45 Uhr  Wasserballett
12.00 Uhr  Mittagessen
14.15 Uhr Stressbewältigung
16.00 Uhr Muskelentspannung - Das ist dann der Teil, wo frau aufgefordert wird, verschiedene Körperteile gedanklich vom Körper zu lösen und zu entspannen. Löst bei mir vor allem Verkrampfungen im Gesicht aus. Und dann Kling-klang-kling-klang - Walgesänge oder so.....oh mann, ich bin total resistent dagegen.
17.00 Uhr Ankunft der Kinder
17.10 Uhr Abendbrot
17.13 Uhr Fertig mit Abendbrot, da die lieben Kleinen das Essen verweigern.
17.20 Uhr maulende Kinder im Zimmer
18.00 Uhr Schwimmbad
19.00 Uhr Schwimmbad-Ende
19.15 Uhr Hungrige Kinder im Zimmer
20.00 Uhr Hungrige Kinder gehen maulend ins Bett

Ende des TAGES.

21.00 Uhr Maulende Mutter geht ebenfalls ins knarrende Bett.

Kommentare:

  1. Heieiei man leidet ja förmlich mit! Mal ganz im Ernst - BRINGT euch dieser ganze Klimbim denn überhaupt was?
    Ansonsten würde ich vorschlagen: Koffer packen, Taxi rufen und erstmal den erstbesten McDonalds leerfuttern. Und dann ab in die Heimat! ;-)
    Naja, ansonsten durchhalten und immer sagen *es ist nur ne Phase - ommmmm*

    LG Kathi

    AntwortenLöschen
  2. OjeOje, Maren. Das hört sich ja nicht so an, als ob du Entspannung und Ruhe findest?!
    Und wieviele von diesen Tagen hast du jetzt noch vor dir?
    Ich würde mich dem Vorschlag von Kathi anschließen: Auf zum nächsten McDonalds oder BurgerKing! Satte Kinder sind zufriedene Kinder und bringen zufriedene Mütter mit! ;-)

    Ich drück dir die Daumen, dass die erhoffte Entspannung und Erholung noch eintrifft. Vielleicht hat sie ja nur Verspätung?

    Liebe Grüße und fühl dich mal ganz doll gedrückt!
    die Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Mein Gott, das hoert sich ja schrecklich an, Maren!! Ist die Kur nun fuer Dich oder die Kinder? Und hoffentlich haben die Kids was auf dem Therapiebauernhof, das mehr spass macht!!! :o

    AntwortenLöschen
  4. Warum erinnert mich das bloss an meine Reha? Gesprächstherapie und Stressbewältigung - zuerst hab ich geheult und dann wurde ich wütend - weil diese Theoretiker sich in meinen beruflichen Alltag überhaupt nicht reindenken konnten. Ständig - "Ja - aber dann müssen sie aber... Toll - auf die Reaktionen meinen depperten Chefs brauch ich da nicht lange zu warten! Und warum sind eigentlich die Betten in den Reha-Kliniken allesamt zum davonlaufen - so was unbequemes wie da - hab ich mein Lebtag lang nicht erlebt! Hoffentlich bist du gut zu Hause angekommen - erhol Dich erst mal! LG Conny - die damals wenigstens den Scrapkoffer dabei hatte

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!