Donnerstag, 10. März 2011

Als wenn es gar nichts wär



Gestern abend war ich mit der besten Freundin von allen zur Buchvorstellung von Klaus Hoffmanns neuem Roman. Er ist ja nicht nur ein wunderbarer Schauspieler und der beste Liedermacher/Sänger, der mich seit über 20 Jahren durch mein Leben und so manche Krise begleitet hat, er ist auch ein wunderbarer Schriftsteller. Einmal mehr hat er das gestern bewiesen und die manchmal unsägliche Moderation gut ausgebremst. Mit Humor wohlbemerkt. Ich war hin und weg und habe mir CD und Buch signieren lassen. Und eines meiner absoluten Lieblingslieder von ihm will ich Euch heute hier vorstellen. Und die Bücher ans Herz legen. Besonders "Afghana" fand ich großartig.
Ich bin jedenfalls total geflasht und glücklich aus der Lesung gekommen. Die Energie trägt mich sicherlich eine Weile durch den Alltag.

Heute im Tagesspiegel-Veranstaltungstipps: Aarons Theaterkritik. Hach. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Leben groß machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!