Mittwoch, 2. Februar 2011

Und plötzlich ist Februar

und das Jahr fühlt sich gar nicht mehr so frisch und neu an. Aber da "Konsequenz" mein Wort des Jahres ist und ich ja auch tapfer Schweinehund-Aufgaben, Bergtage überstehe und Eichhörnchen jage, habe ich mich tapfer dran gemacht, mein Scrapkeller komplett umzuräumen. Sehr gelegen kam uns die Sonntagsöffnung letztes Wochenende, wo Michael dann erneut ein Expedit-Regal für mich erbeutet hat.
 Nun ist es eingeräumt. Aufgeräumt habe ich. Uuuuuuuuuuunheimlich viel Kram weggeworfen, sogar Fotoalben (die alten! inkl. Fotos) jawohl. Mein Afrika-Album habe ich ja neu gestaltet, warum ich da das alte aufgehoben hatte, erschließt sich mir nicht so recht. Da sitzt man auf dem Fußboden, um einen herum BERGE von Papieren, Briefen, Postkarten aus einem alten Leben, da findet man Entwürfe von Kurzgeschichten, tonnenweise Elfchen, alte Liebesbriefe die FRAU Gottseidank nie abgeschickt hat, ein ganzes Leben breitet sich da vor einem aus.
Und immer wieder die Feststellung, wie aufregend es ist in der Vergangenheit zu lesen und sich zu erinnern. Da bleibt vieles an Projektideen, eine neue To-do-Liste wird angelegt......(seufz)

A picture is worth a tousands words 
but a scrapbook page ist worth a million memories

Besser hätte ich es auch nicht sagen können.
Es folgen noch einige Schönheits-Operationen und das Innenleben von Schränken und Schubladen will nun auch noch aufgeräumt sein. Wenn schon denn schon. Danach gibt es dann auch Fotos. Versprochen.

Bis zum nächsten Scrapday am 26.2. ist alles TIPTOP. 

Für das lesende große Ferienkind habe ich bei www.booklooker.de einen Account angefangen und zwei Bücher  erbeutet. Das schont unseren Geldbeutel und ist ein guter Kompromiss zwischen den ekeligen Büchereibüchern, die wir zwischendurch hatten und  in denen Seiten fehlten und dem kompletten Neukauf. Mal sehen, ob er damit zurecht kommt. 

Ich hänge in den letzten Seiten vom "Der Joker" von Markus Zusak und jiepere dem dritten Teil von Kerstin Giers Trilogie entgegen. "Smaragdgrün" liegt schon oben und lacht mich jeden Tag an. Aber erst muss der Scrapkeller fertig sein. 

Bis die TAGE!


Kommentare:

  1. Liest Du auch Krimis und Thriller ?
    Ich habe gerade "Erbarmen" von Jussi Adler Olsen angefangen :-)
    LG
    Katta

    AntwortenLöschen
  2. Prima, Maren!
    Ich feuere dich an, hörst du es?

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich nach viel erledigter Arbeit an! Super, dass Du Dir das vorgenommen hast und meistens fühlt man sich danach so befreit. Außerdem hat man den perfekten Nebeneffekt, neue Inspiration :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maren,
    wenn man aufgeräumt hat fühlt es sich super leicht an, oder ?
    Die Freude ist groß, ich wünsche Euch am 26.02.
    viel Spaß, schönen Gruß
    Scrap-Village, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt, als lägest Du in den letzten Zügen. Tschakkaaaaa. Den Rest schaffst Du dann auch noch. Easy. Und ich will Bilder sehen *foderundmitFussaufstampf*

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!