Dienstag, 29. Juni 2010

Allein ohne Mann

ist man aufgeschmissen.Sag ich doch. Jedenfalls wenn man nur 1,55 m groß ist. Und eine Leiter-Phobie hat. Mir wird ja schon auf hochhackigen Schuhen schwindelig.
Im Scrap- und Arbeitskeller habe ich lange Leuchtstoffröhren. Eine davon flackert. Flackert und flackert. Ich kann sie nicht austauschen. Selbst wenn ich auf der Leiter stehe, komme ich nicht dran. Michael kann sie sogar ohne Leiter austauschen.
Ich brauche dringend einen Ersatz-Mann, mindestens 1,86 m groß *lol*

Was bedeutet das jetzt? Ich kann nicht arbeiten, ohne Licht. Soll ich jetzt einen Handwerker rufen? Super.

Ich gehe mal eine Runde "weinen". Es ist schon doof, das ich nicht mal einen netten Nachbarn habe, der in so einem Fall helfen würde. Ist schon blöd so als Wessi im Ossi-Land.
Jedenfalls hier in unserer Straße. Bei uns steht die Mauer nämlich noch.

Kommentare:

  1. Du hast es ja auch nicht leicht. Ich könnte Dir 1,93 m schicken - aber die Anfahrtskosten rechtfertigen wohl nicht den Röhrentausch. Blöd, dass Ihr noch eine Mauer habt! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maren,
    schade dass Du so weit weg wohnst, oder wir?, ich würde Dir so gerne helfen :-)
    Ganz liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Ist schon schade für dich. Wenigstens "beflügelnde" Gedanken könnte ich dir schicken

    AntwortenLöschen
  4. Selbst Schuld, wenn man den Mund nicht aufkriegt,um Nachbarn zu fragen,die helfen würden. Bzw. wenn man es sich mit allen Ossis verscherzt. Kein Mitleid!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maren,
    gern würde auch ich dir zur Seite stehen, aber irgendwie glaube ich, dass du das trotz deiner geringen Körpergröße auch allein schaffst, ganz bestimmt! Lass dir was einfallen ;-)
    Trotzdem: Es macht mich richtig betroffen, dass du so vollkommen allein dastehst. Es ist unvorstellbar für mich, dass du in solchen Situationen tatsächlich NIEMANDEN hast, den du ansprechen/anrufen könntest. Das spricht Bände und schreit nach einer Veränderung deiner Lage, sei es die Wohnsituation oder der Aufbau eines sozialen Netzes, das dich auffängt ebenso wie du anderen behilflich bist in der Not. Denk mal drüber nach, du weißt, ich meine das positiv.
    LG
    Bille

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!