Dienstag, 11. Mai 2010

Bücherwürmer

Wie Ihr wisst, entwickeln meine Söhne eine ernst zunehmende Leidenschaft für Bücher und das Lesen. Aaron hat sich inzwischen auch von seinem Taschengeld den vierten Teil von der Kinderagenten-Serie Alex Rider gekauft. In der Familienkonferenz am Samstag haben die Jungs beschlossen, das immer Dienstags unser Bücherei-Tag werden soll. Das heißt also, wir fahren gemeinsam nach Friedrichshagen, holen Joshua ab, gehen in die Bücherei und vermutlich werden die drei Bengel ihrer Mutter hinterher noch ein Eis aus dem Portemonaie ziehen.

Es ist schon seltsam, wie man in den eigenen Kindern das eigene Leben gespiegelt sieht. Für mich war Zeit meines Lebens die Bücherei ein verzauberter Ort, ein Refugium. Ich habe dort mehr Zeit verbracht, als zu Hause. Naja, jedenfalls in meiner Erinnerung. Oft bin ich direkt nach der Schule in die Bücherei gefahren und bis zur Schließzeit dort geblieben. Ich habe dort gelesen, Hausaufgaben gemacht, geschrieben und mich in die Bücherwelt geträumt.

Wenn ich jetzt nach Hause komme, sehe ich Aaron auf dem Sofa sitzen, total vertieft in ein Buch. Abends erbettelt er sich immer noch 5 Minuten bis zum "Licht aus", um das nächste Kapitel lesen zu können. Er liest vor der Schule am Frühstückstisch, er guckt nicht mal mehr fern und er - liest. Gut, das dass Wetter so schlecht ist, da fällt es nicht so auf.

Ich bin von ganzem Herzen froh, dass er auf seltsam mit mir verbundene Weise, einen Ausgleich zu dem Frust gefunden hat, den er so oft aus der Schule mitbringt. Gestern sollte er die Gründe aufschreiben, warum er im Unterricht gestört hat. Soll ich Euch verraten, was er geschrieben hat?

1. Der Unterricht war laaaaaaangweilig.
2. Schule ist blöd, wenn es langweilig ist.
3. Ich hatte Kaugummi am Stuhl.

*lol* Ich hab ihn gelassen. Er durfte es so abgeben. Wenn Unterricht langweilig ist, stören die Schüler. Den Schuh muss man sich anziehen. Das war auch 1982 nicht anders.
Jetzt bin ich ja gespannt, was heute wieder im HA steht. Es ist immer sehr bunt, mit all dem Rotstift *seufz*

Heute also ist unser erster Bücherei-Tag. Nicht, das wir nicht vorher auch schon in der Bücherei waren, aber bisher hat uns der Bücherbus ausgereicht. Und die Bücher liefen auf meinen Namen. Jetzt haben sie ihre eigenen Ausweise. Daraus könnte man ja schon fast wieder ein Layout machen *grins*

Ich freue mich darauf.

Kommentare:

  1. Schön, dass es noch Kinder gibt, die gerne Bücher lesen! Maja ist auch ein Bücherwurm und hat letztens noch ihren "Büchereiführerschein" gemacht.

    Und die Begründungen wegen dem Unterricht sind klasse. So wie sie sind. Muß die Schule zusehen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es toll, wenn Kinder gerne lesen. Meinem Neffen habe ich die Alex Rider Bücher auch gekauft (und vorher selbst gelesen *grins*), er mochte sie gerne, aber lesen ist trotzdem nicht seine bevorzugte Tätigkeit...
    Hoffe, dass meine Nichte anders gelagert ist, werde sie auch mit Büchern verwöhnen! Ich selbst war und bin auch eine Leseratte und habe viel Zeit in der Bücherei oder in den Bücherläden verbracht.
    Liebe Grüße, Marikka

    AntwortenLöschen
  3. Hihi.. ich kanns voll und ganz nachvollziehen! Ich hatte immer Mittwochs nachmittags meinen Büchereitag. Habe mich dort mit zwei Freundinnen getroffen und haben uns durch Massen von Büchern gewälzt und ausgetauscht...
    Die Gründe Deines Sohnes wegen der Störerei sind super! Ich hätte ihn auch so gelassen ;)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!