Freitag, 23. April 2010

Schule - es geht auch anders!!

Elternabende in Schulen sind ja ungefähr so beliebt wie Aschewolken bei Vielfliegern. Wenn ein Elternabend ansteht, weiß man schon im Vorfeld, da wird debattiert, emotionalisiert, persönliche Befindlichkeiten überlagern die sachlichen Argumente, kleine Spitzen werden ausgetauscht - bestenfalls. Freiwillige zu finden für Ämter, Begleitung von Wandertagen oder Sportfesten - OMG, bitte das nicht. Im schlimmsten Fall erscheinen die Eltern gar nicht erst, wie das inzwischen in unserer "Lieblingsschule" Mode wird. Frei nach dem Motto: Bringt eh nix (und das trifft dort ja leider auch den Kern der Sache)

In unserer neuen Schule hingegen - und das soll an dieser Stelle dann doch auch einmal gesagt werden - ist alles anders. Die Mensa ist voll, die Elternschaft ist nahezu komplett vertreten, die Tagesordnung wird zügig abgearbeitet, man diskutiert sachlich, tauscht Meinungen aus, stimmt ab, hakt Dinge ab. Ein Elternteil schlägt vor, einen Schulgarten einzurichten und es melden sich sofort vor Ort eine Handvoll Freiwillige. FREIWILLIGE!! Selten habe ich soviel Freude an einem Elternabend gehabt. WAHNSINN! Und verabschiedet Projekte EINSTIMMIG. JA, richtig gelesen. Einstimmig.

Es gibt Wunder. Wirkliche Wunder.

Und mit dieser frohen Botschaft verabschiede ich mich ins Wochenende. Morgen ist Scrapday. Wir wollen angrilen, die Sonne soll scheinen - alles ist gut.

Kommentare:

  1. Na Du musst ja auch mal Glück haben. Meistens ist die Mitarbeit bei unseren Eltern auch ok.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bekam am Anfang Deines Posts gerade schon Zweifel, ob wir Felix wirklich einschulen lassen wollen irgendwann *lach* Aber schön, zu wissen, dass es auch anders geht!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!