Mittwoch, 10. Februar 2010

In Dänemark einkaufen

Der geneigte Leser dieses Blogs erinnert sich vielleicht daran, das ich bereits einmal erwähnte mit einem seltenen Exemplar Mann verheiratet zu sein. ER geht gerne bummeln, shoppen, einkaufen. Dieser genetische Sonderfall hat sich auf meine XS-Männer übertragen, und so ist es ein echtes Familienevent für uns - der Weg zu IKEA. Wenn es dann im Restaurant auch noch Abendbrot gibt, ist das Glück perfekt.

Nun verfügt IKEA ja über ein Kinderland, welches meine Jungs ignorieren. Sie möchten mit und dürfen auch. Mein Bruder - seines Zeichens Tischler von Beruf - hat einmal die Abkürzung für IKEA - Idioten kaufen einfach alles - geprägt. Joshua hat sich diesen Spruch umgehend gemerkt. Wir konnten ihn überreden, wenigstens Trottel kaufen einfach alles daraus zu machen. So hüpft er also in Pippi Langstrumpf Art (auf einem Bein) durch die Gänge und summt laut "Trottel kaufen einfach alles" während Eliah sämtliche Schubladen aufzieht, Aaron alle Sessel probesitzt. Montagabend ist das kein Problem, wir sind weit und breit die einzigen Kunden. Wenn Berlin demnächst das vierte IKEA bekommt, kriegen wir bestimmt noch ein Küsschen zur Begrüßung oder so.

Wir also auf dem Rundgang zu unserem neuen Sofa-Bezug. Es ist eine pädagogische Bankrotterklärung, aber nun ja, unser Sofa war einmal beige. Nach einem guten Jahr ist es das nicht mehr. Das hätte ich natürlich vorhersehen können, aber auch ich mache Fehler. Ein neuer Bezug muß her. Und unser Wunsch-Bezug war heute im Sonderangbot. Wer sagt es denn.

Während die Jungs sich köstlich amüsieren (Aaron ist inzwischen dazu übergegangen, mit einem Maßband Sachen auszumessen) Eliah und Joshua spielen derzeit Verstecken, arbeiten wir uns vor. In der Markthalle wandern dann zwecks Neuorganisation des Scrap-Reiches diverse Kästchen und Kasten in den großen Beutel.

Ein großes Rätsel hingegen bleibt ungelöst. Für Eliah ist IKEA "in Dänemark einkaufen", keiner weiss warum, aber er besteht darauf.

Naja, die Richtung stimmt ja immerhin schon.

Zu Hause dann das große Aha-Erlebnis. Alter Bezug ab, neuer Bezug drauf und unser Wohnzimmer sieht komplett anders aus. Was unter anderem auch daran liegt, das wir nach über einem Jahr das Sofa endlich richtig herum montiert haben, und wir wie durch Zauberhand rund 40 cm Platz gewonnen haben. Ich erlebe meinen Mann erstmals "fast" sprachlos, freue mich wie blöd über den neuen Bezug - der übrigens moosgrün ist.

Vielleicht ist das mit der Abkürzung ..... *pfeif* nun ja.

Und der Clou: Das Beste war ein Anruf kurz vor unserem Aufbruch nach "Dänemark". Die Schulaufsicht hat mich angerufen. Mein Beschwerdebrief / Hilferuf ist nun ganz oben angekommen. Sie werden meinen Antrag auf Umschulung "wohlwollend" prüfen.

Und das alles an einem Montag. Keine Steigerung diese Woche mehr möglich.
Unglaublich.

Kommentare:

  1. na dann ... alles ist gut :)
    möge die restliche woche dem montag in nichts nachstehen.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn eine Woche schon so gut anfängt ... Ich freue mich für Euch und drücke die Daumen, dass die "wohlwollende" Prüfung auch positiv für Euch ausgeht!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!