Montag, 9. November 2009

Vor zwanzig Jahren

war ich total erkältet und fiebrig,
bekam ich zu meinem 23. Geburtstag eines der allerersten Mauerstückchen überhaupt geschenkt,
kamen meine Gäste alle zu spät, denn ich wohnte in der Nähe Bornholmer Straße,
war ich Mitarbeiterin im Abgeordnetenhaus und wir "fuhren" am 10.11.1989 eine Sonderschicht, weil es eine Sondersitzung gab,
stand ich oben im Rathaus Schöneberg am Fenster und hörte den Reden zu, die auf der Treppe gehalten wurden,
war es einfach unglaublich aufregend, diese historischen Momente als Mitarbeiterin im Abgeordnetenhaus zu erleben,
begriff keiner, welche Veränderungen auf uns zukommen sollten,
war das Wort "Wahnsinn" das Wort des TAGES,
wurde jeder zum "Mauerspecht", der dicht genug an die umlagerte Mauer herankam,
umarmten mich fremde Menschen,
durfte man ohne Kontrolle Bus und U-Bahn fahren,
habe ich noch nicht gescrappt, sonst gäbe es jetzt Fotos davon in meinem Fundus *seufz*

war mit Abstand einer der unvergessslichsten Geburtstage meines Lebens.

WAHNSINN!

Kommentare:

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!