Montag, 19. Oktober 2009

Freie Tage

Letzte Woche Freitag habe ich mir einen freien Tag gegönnt. Ich bin dann mal eben 50 km durch die Stadt gefahren (bzw. habe mich fahren lassen, die S-Bahn war so frei), um an einem Workshop teilzunehmen. Das ist natürlich LUXUS. Und es hat Spass gemacht, einfach so für mich zu scrappen,- just for fun.
Aber ich habe beschlossen, dass ich diese Tage einfach brauche. Zum Aufatmen, zum Kreativität tanken, zum gigglen und Spass haben. Und wenn das Badeschiff wieder geöffnet ist, werde ich mir auch das ab und zu gönnen. Einfach so.

Auch wenn sich die Arbeit zu Hause stapelt.
Die läuft schon nicht weg.

Nächste Woche sind Ferien. Da der Hortvertrag für Joshua pünktlich zum Ferienbeginn angekommen ist *ironiemodusaus* und jetzt das Sekretariat in der Schule nicht besetzt ist, gehen die Uhren hier in den nächsten Tagen sowieso etwas anders.

Gestern waren wir zu unserem traditionellen Besuch auf dem Kürbisfest in Klaistow. Eigentlich wollten wir uns dort mit Magdalena und ihrer Familie treffen. Das Problem war, das wir beide darauf vertrauten, das unsere Männer die richtigen Handies bei hatten. Hatten sie nicht. So irrten wir mehrfach aneinander vorbei, ohne uns zu treffen. Seltsame Aktion. Kommt davon, wenn man nicht alles alleine macht.....

Circle Journal Eintrag

Unfassbarerweise ist es mir gelungen, einen CJ Eintrag fertigzustellen. Nicht, das ich keine Idee hatte. Es fehlte das Objekt zum Thema, sprich das Buch. Nach der letzten Umräumaktion war es nicht an seinem Platz im Bücherregal, wo ich es zuletzt sah. Aber nun habe ich es gefunden und das Circle Journal fertiggestellt:








Und übrigens: Die Ersatzteile für unsere Möbel kommen am Mittwoch. Hat ja nur 4 Wochen gedauert, statt der angekündigten 7 Tage.

1 Kommentar:

  1. Freie Tage sind was tolles und auch ganz doll wichtiges. Schließlich können wir ja nicht immer nur an andere denken. ;)

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!