Montag, 7. Juli 2008

Schon wieder vorbei........

....das Wochenende und wir hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter,- auf dem Weg nach Celle hat es noch geregnet, aber pünktlich um 10.00 Uhr als wir in Uetze ankamen, klarte es auf - es wurde schön. Und nachmittags wurde es sogar richtig warm. Und wie immer ist der Ersepark ein Erlebnis,- denn die Kinder können nahezu jedes der Fahrgeschäfte nutzen,- trotz Ferien, Sommer, Samstag war es nirgends voll, meistens konnten die Kinder für die nächste Runde einfach sitzen bleiben, so ist Aaron einmal im Stück 10 Runden mit der Drachenbahn gefahren *lol* Also von mir hat er das nicht,- mir wird ja schon auf hochhackigen Schuhen schwindelig. Hier ein paar Eindrücke von unserem Lieblings-Freizeitpark:



Und als Gruppe von 23 Personen (Familie und ein paar angehängte Freunde der Kinder) haben wir nur 12 Euro pro Person Eintritt bezahlt. Immer wieder grandios.

Um 21.00 Uhr waren wir wieder daheim,- als Michael und ich das Auto ausgeladen hatten, waren die Kinder (obwohl sie völlig verschlafen waren) bereits ins Bad gegangen, hatten sich ausgezogen, Aaron hatte sich bereits allein geduscht, Joshua hatte bereits Zähne geputzt und Eliah wollte nur "schnell Füsse waschen Mama, die sind ganz schmutzig und dann will ich schlafen!"
HUH? Manchmal sind mir diese Kinder einfach nur unheimlich. Und dann trifft mich eine schmerzhafte Erkenntnis: Sie werden groß, selbständig und verständiger. Meine Jungs! Bleibt doch bitte noch ein bissel klein und schmusig und bitte, bitte, darf ich noch eine Weile "Knutschalarm" rufen, damit ihr kreischend wegrennen könnt, ich euch fangen muß und Euch dann abknutschen darf?

Eine unschöne Geschichte beendete dann unseren Tag. Unsere lieben Nachbarn hatten Rex den Tag über mehrfach zum Gassi gehen geholt. Und natürlich gab es wieder einen Beiß-Zwischenfall mit unserem unmittelbaren Nachbarshund. Und NEIN, ihr müsst nicht denken, das unser Nachbar seinen Hund (der wieder ohne Leine war) von unserem Hund weggeholt hat, weitgefehlt, nein, im Gegenteil er hat das Biest sogar noch angefeuert... nun hat Rex eine Bisswunde an der Seite.
Und wir können wohl nicht mehr damit rechnen, das liebe Nachbarn unseren Rex bei solchen Tagesausflügen, wo er nicht mitkann, zum Gassigehen betreut. Oh Mann,- eins ist sicher: Egal - was Michael sagt - unsere Nachbarschaft ist eh dahin, also werde ich beim nächsten Zwischenfall das Ordnungsamt einschalten. Es ist mir wirklich ganz egal, was mit den Nachbarshund passiert. Mistvieh, blödes. Das Beste an der Geschichte ist jetzt nur, das wir unabhängige Zeugen haben, die frei von Parteilichkeit sind, sollte es wirklich zum Rechtstreit kommen, ist es wohl unbestritten, das WIR nicht der Aggressor in dieser Geschichte sind. Kann mal jemand HIRN vom Himmel werfen?

Sonntag lagen wir dann auf der faulen Haut. Also die Kinder und ich. Michael kann ja nicht still sitzen und hat "mal eben" sämtliche Fenster geputzt.

Gescrappt habe ich auch, zwei fertige Layouts, die zeige ich Euch dann morgen.

Kommentare:

  1. Kann ich mir Michael mal zum Fensterputzen ausleihen? Bügelwäsche hätte ich auch noch :).

    Schön, dass der Ausflug mal wieder ein Erfolg war und ihr Glück mit dem Wetter hattet.
    Nicht so schön, die Rex-Geschichte...

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte für Michael auch ein Job-Angebot: Ihr könntet doch zusammen als Putz-Nomaden durchs Land ziehen. Michel wird bewundert, du ein bißchen beneidet um Michael und die Kinder - na klar!- per "Knutschalarm" abgeknutscht!
    Herrlich!

    AntwortenLöschen
  3. Ja Hallo? Der Kerl hat seinen Hund angefeuert? Da wär ich ja sofort am Telefon oder beim Ordnungsamt persönlich. Sowas geht ja gar nicht! Ich will die Einführung des Hundeführerscheins!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!