Mittwoch, 7. November 2007

Nachdenkliches - ein Rückblick

Nächste Woche wird mein großer Sohn sieben Jahre alt. Das bedeutet, ich scrappe jetzt ziemlich genau seit sechs Jahren. Mir ging einiges durch den Kopf, als mir das so bewußt wurde:

Angefangen habe ich - wie so viele - am Küchentisch, mit einer Handvoll Papiere und dem wahnsinnigen Ehrgeiz jedes Foto zu verscrappen, natürlich war es das Album aus dem ersten Lebensjahr von Aaron. Ich kannte niemanden der "gescrappt" hat und lernte kurz darauf durch Creative Memories viele Gleichgesinnte kennen. Freundschaften entstanden. Es gab verrückte Pyjama-Parties mit Sekt, Pizza und die ganze Nacht scrappen. Was hatten wir für einen Spaß. Dann wurde aus dem Hobby mehr, plötzlich ging es um "Geld" verdienen und aus Freundschaften wurden schnell Konkurrenzen.
Freundschaften wurden beendet. Aus Freundschaften wurden Feindschaften - manches wurde richtig fies.

Aber es kamen neue Wege, neue Menschen, neue Formen von Kommunikation, erste Foren im Internet. Neue Freundschaften entstanden. Wir hatten Spaß, ein gemeinsames Hobby und alles war in Ordnung. Dann wuchs die Gruppe der Gleichgesinnten und wieder beginnt das gleiche Spiel.... siehe oben.

Es muß an den Frauen liegen. Anders kann ich mir vieles nicht erklären. ICH gönne jedem seinen Erfolg, - Veröffentlichungen, Preise, Auszeichnungen, erfolgreiche Workshops,- egal. Der Kuchen ist groß genug. Das gleiche erwarte ich auch. Nicht mehr - und nicht weniger.

Scrapbooking ist ein Hobby, eine Passion, eine Leidenschaft,- und für manche eröffnet sich die Möglichkeit, aus dieser Passion und den eigenen Fähigkeiten, eine berufliche Perspektive zu schaffen. Jeder hat seinen Plan, seine Vision, seine Träume. Sein eigenes Tempo. Das reale Leben tut ein übriges, und widrige Umstände können dazu führen, das der Verwirklichung von Träumen Steine in den Weg gelegt werden. Das nennt man Herausforderung. Das ist spannend, manchmal entmutigend, aber immer auch vor allem eines: eine Chance, an sich und seinen Aufgaben zu wachsen.

Auch ich habe eine Vision und einen Traum. Und einige davon sind auch schon wahr geworden.

Zum Beispiel meine Reise zur CHA im Januar - das war der Wahnsinn und gehört unbedingt auf die TOP TEN Liste meines (bisherigen) Lebens.

Zum Beispiel Freundschaften zu pflegen, die frei sind von Zickenterror! Hey, das funktioniert wirklich!

Ich werde mich an diesen Kriegen hinter den Kulissen nicht beteiligen. Da kann man mir noch so oft den Fehde-Handschuh hinwerfen. Meine Lebenszeit ist mir hierfür zu kostbar. Und wie sagte
Christiane gerade so schön?

Wir basteln!

Das mußte jetzt mal gesagt werden.

Kommentare:

  1. Ach Maren - wie wahr! Ich für mich kann nur sagen - ich scrappe weil ich Spass dran habe und ich denke es sollte jeder so halten. Wenn jemand damit Geld verdient ist das toll, aber ich bin nicht neidisch darauf, warum auch? Ich will nur scrappen und meinen Spass!
    Frauen können echt anstrengend sein - sagt Anja, die jahrelang mit vielen Frauen zusammen gearbeitet hat und nicht nur schönes erlebt hat... leider!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Maren, ich weiß nicht worum es hier im Speziellen geht, kenne aber Zickereien auch aus eigener Erfahrung nur zu gut. Ich drück dich! Letztendlich ist es doch für die meisten von uns ein Hobby und das heißt für mich Entspannung, Spass und Kreativität - da ist es um so trauriger, dass einige ab und zu meinen, sie müßten auch hier Machtspielchen (und das ist es doch letztenendes) betreiben. Wie schon mehrfach betont: Ich gönne es jedem, der aus seinem Hobby einen Beruf machen kann, denn dazu gehört jede Menge Mut und Entschlossenheit und jeder der dann auf den Erfolg neidisch ist, ist doch letzendlich nur von sich selbst enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  3. Gratulation zum Scrapjubiläum :)
    Und natürlich alles Gute zum Geburtstag für deinen Sohn :)

    Magst du dich noch an dein aller erstes Layout erinnern?

    ... und danke für deine "nachdenklichen" Gedanken. Ich freue mich das du dich für den Weg entschieden hast den du gehst! Und wünsche dir viele positive Scrap-Begegnungen!

    AntwortenLöschen
  4. Besser kann man es nicht sagen. Danke für das "Nachdenkliche"! Und deinem Sohnemann alles Gute zum Geburtstag!

    AntwortenLöschen
  5. @ Manuela, - ja ich habe kein Problem mit meinen ersten Layouts. Ich fotografiere es mal ab...

    AntwortenLöschen
  6. Ich bastel auch :-). (mal mehr, mal weniger ...)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maren, Du scrappst seit 6 Jahren, ich seit 6 Monaten. Und schon diese 6 Monate haben gereicht um feststellen, dass es in der Szene Grüppchen und Fraktionen gibt, die sich nicht grün sind. Die versuchen, Anhänger für sich zu gewinnen, die einzelne hochjubeln und andere links liegen lassen, sich mit Vorliebe gegenseitig feiern und sich auf ihren blogs in Andeutungen zu ihrem Insider-Wissen ergehen und fleißig hinter den Kulissen Stimmung machen.
    Du hast völlig recht - WAS SOLL DAS ALLES ??
    Ich weiss schon, warum ich mich seit vielen Jahren in Männerrunden wohler fühle !

    AntwortenLöschen
  8. @maren
    oh ja das würde ich gerne mal sehen! *ganzneugierigbin* :)

    AntwortenLöschen
  9. Maren,habe diesen Post erst gerade entdeckt,hm,Du hast echt recht!!
    Stutenbissigkeit ist so ne Sache,Neid auch ein sehr großer!
    Das schlimmste sind allerdings die "Stimmungsmacherinnen",sobald es um sie etwas ruhiger wird,fangen sie an die Glut neu zu entfachen.Egal,wie hoch der Preis ist.Immer und immer wieder mit dummen Bemerkungen und Boshaftigkeiten schlechte Stimmung verbreiten...Ich kenn so einige,die da echt nen Orden verdient hätten!!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!