Sonntag, 22. Juli 2007

Gimme gimme gimme your Love...

vor wenigen Wochen habe ich ein Layout zur Boygroups meines Lebens - The Teens - gemacht. Gestern stand im Tagesspiegel das der Gitarrist - Jörg Treptow, Jahrgang 1962 - überraschend verstorben ist.
Das Besondere an dieser Nachricht: Es ist mir unglaublich nahe gegangen, das war schon seltsam. Ich kannte ihn nicht und doch verbinde ich mit diesem Namen einen ganzen Abschnitt meines Lebens. Ich habe - als ich das Layout über die Teens machte - die CD "The Past and Present 1977 - 1997" rausgesucht und auch das ein oder andere Mal in letzter Zeit gehört.
Jahrgang 1962. Das trifft voll in die Jahrgänge, die einen großen Teil meines Freundeskreis ausmachen. Meine ältesten Freunde sind Jahrgang 1956, die jüngsten Jahrgang 1970 --- ich hatte mich gerade mit dem Gedanken vertraut gemacht, das die Generation meiner Eltern "dran" ist, wie es scheint. Wie sagte mein Onkel mal so schön: "Die Einschüsse kommen immer dichter!" Verdammt. Was sagt mir das? In Deckung gehen? Am 1.8. ist die Trauerfeier für Jörg Treptow. Ich überlege ernsthaft das erste Mal in meinem Leben dorthin zu gehen.
Da wird man wirklich nachdenklich.

Auf mehreren Blogs wurde der Ruf nach aktuellen Bildern unserer Scrap-Arbeitsplätze laut. Und zwar unaufgeräumt. Nix leichter als das. Also habe ich Freitagabend mal den normalen Zustand fotografiert. Hier also ein akutelles Bild.



Und damit in diesem Posting überhaupt noch was schönes zu sehen ist *lol* hier noch ein aktuelles Layout von gestern abend, bevor Michael und unsere Nachbarn mit zu einem Glas Rotwein auf der Terrasse "genötigt" haben. Der Wein war lecker und die Mücken hats auch gefreut...



Es ist ein Gedicht aus meiner "frühen Periode" (sozusagen).
BLumenblüten
Den Arm voll Blumenblüten
im Haar den Sommerwind
die Luft ist voller Musik
den Regenbogen hinauf tanzend
die Beine baumeln
Wolken werden zu Pusteblumen
Der Mann im Mond und ich
werfen mit den Sternen
neue Träume auf die Welt
Es ist Sommer

Dazu fällt mir noch die Geschichte der ersten Lesung ein. Ich las das Gedicht im Forum unbekannter Autoren vor. Und einer der Zuhörer warf mir vor, radikal zu sein, (politisch gesehen) da ja Sterne aus Stein sind würde ich sozusagen mit Steinen schmeissen...
Das löste dann eine sehr kontroverse Disskussion über den 1. Mai aus und entfernte sich völlig von den literarischen Aspekten, bis eine weitere Zuhörerin plötzlich mitten im Raum anfing zu tanzen und immer "OMMMMMM" machte und "Peace, Peace" rief. Daraufhin verstummte die Diskussion schlagartig und wir konnten die Lesung fortsetzen. Das muss so ungefähr 1987 gewesen sein. Wir haben Tränen gelacht und ich konnte wochenlang dieses Gedicht nicht lesen, ohne an der Stelle "werfe mit den Sternen..." in Lachen auszubrechen. Das gab sich wirklich erst bei den späteren Lesungen 1992 oder so. Bis dahin konnte ich das Gedicht nicht lesen.

Heute zeig ich es Euch. Auch wenn "heute" gerade mal wieder kein Sommer ist....
Einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich Euch.

Kommentare:

  1. Hach schönes Layout!
    Bei uns war heute schönes Wetter. Es hat zwar mal kurz geregnet, aber den Rest war es trocken und relativ angenehm warm - nun gut, ich gebe zu, es hätte wärmer sein können...

    Danke übrigens - ich bin am arbeiten ;o)

    AntwortenLöschen
  2. so cool!
    ich liebe solche scrapoasen und je "chaotischer* umso inspirierender :)

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!