Freitag, 15. Juni 2007

Wochenend und Sonnenschein

Freitag ist Just1word Tag. Heute ist das Wort "Familie" online gegangen. Seht selbst, was meine Teamkolleginnen dazu kreiert haben. Meine Fassung seht Ihr natürlich auch hier. Hier ist das Journaling besonders wichtig.




Und hier ist es:
Wer hat’s erfunden??

Unsere Familie ist groß. Unsere Familie ist laut. Unsere Familie ist fröhlich. Es wird bei großen Festen sehr viel getanzt und gesungen und zwar zusammen. Opa singt für Oma „Schau mich bitte nicht so an…“. Onkel Franzl, Onkel Max und Papa singen Shantys, laut und schief und es stört niemanden. Max spielt Akkordeon. Ohne ihn kein zünftiges Familienfest. Viele sehen sich nur selten, denn wir sind verstreut. Christiane lebt in Indien. Aber auch sie kommt nach Hause, wenn ein großes Fest vor der Tür steht. Dirk macht sein Wein-Restaurant in Hamburgs Schickeria Viertel zu, wir packen Kinder und Hund ein und fahren nach Lübeck. Die Begrüßung ist laut und herzlich und immer so, als käme man nie wieder zusammen. Wenn wir alle zusammen sind, können es schon einmal 70 oder 80 Personen sein. Kinder, Enkel, Urenkel, Lebensgefährten. Auch so eine Besonderheit. Oma und Opa sind 93 und 83 Jahre alt. Sie leben seit 1965 zusammen. Sie sind nicht verheiratet. In den prüden sechziger Jahren nicht gerade der Normalfall im Wirtschaftswunder-Deutschland. Sie halten den einsamen Umzugsrekord von 25 Umzügen und zwar immer bis der Vermieter den Trauschein sehen wollte, dann wurde wieder umgezogen. Ehrensache, das alle geholfen haben. Heute fragt keiner mehr nach einem Trauschein. Wer würde schon glauben, dass die beiden nicht verheiratet sind?
Wir sind eine fortschrittliche Familie. Wir haben die Patchwork-Familie erfunden! Wir haben dieses Familienmodell in allen Varianten ausgetestet. Meine Kinder, Deine Kinder, Unsere Kinder. 2 Ehen, 3 Ehen. Egal. Die zweite ist meist die Haltbare. Ich habe 22 Kusins und Kusinen, Halbkusinen, Drittelkusinen, wer weiß das schon so genau. Es ist meine Familie und manchmal weiß ich, wäre ich in LÜBECK aufgewachsen hätte es in meinem Leben keinen einzigen einsamen TAG gegeben, was in Berlin verdammt oft der Fall war. Meine Familie.
Sie fehlt mir und ich liebe diesen großen verrückten lauten Clan sehr.


Jetzt stürze ich mich erst einmal ins pralle Wochenende und hoffe, in den Abendstunden auch noch zum Scrappen zu kommen. Hier liegen eine Menge halbfertiger Layouts auf dem Tisch und warten auf ihre Fertigstellung.

Morgen ist in Spandau 775 Jahr-Feier. Meine Theatergruppe
Magma-Theater ist als Spandauer Theatergruppe selbstverständlich eingebunden und zwar mit der Legende vom Knüppelkrieg der einst zwischen Berlin und Spandau ausgetragen wurde. Dies findet morgen auf der Seebühne statt. Wir sind mächtig gespannt und werden uns das nicht entgehen lassen, dieses Mal sogar mit Kindern. Erstmals wird auch unsere neue Truppe Magma Piccola dabei sein, 14 Kinder spielen mit. Ich bin sehr gespannt!

Und Sonntag gehts dann weiter mit dem Köpenicker Sommer in der Altstadt und am Vormittag um 10.00 Uhr hat mein Großer seinen ersten öffentlichen Auftritt mit seinem Chor.
Ach ja, das Date mit George und Brad war klasse - Kino, das einfach nur Spaß macht. Sicherlich nicht gerade ein Film der in die Geschichte eingehen wird und auch nicht oscarverdächtig, aber allerbestes Popcorn-Kino, an das man mit einem Grinsen im Gesicht zurückdenkt. Wie stand doch in einer Kritik so schön:
"Es macht immer wieder Spaß zuzusehen, wie Brad Pitt und George Clooney in edlen Anzügen elegant in der Gegend rumstehen." Dem habe ich nix hinzuzufügen.
Habt Spaß am Wochenende - ich wünsche Euch viel Sonne!!!

Maren

Kommentare:

  1. Dein Journaling ist natürlich mal wieder wunderbar!
    Das mit deinen Großeltern ist wirklich erstaunlich für die damalige Zeit! Und es ist toll, wenn man trotz gescheiterter Ehe(n) irgendwie eine Familie bleibt.
    Ich werde ja im engsten Familienkreis (na ja, nicht von allen - eigentlich ist es nur meine Mutter, aber da tut es besonders weh) dafür schief angesehen, daß ich unehelich ein Kind bekommen habe und auch immer noch alleinerziehend bin.

    AntwortenLöschen
  2. Ein grandioses Journaling und ein super Layout. Die Buchstaben passen hervorragend ;).
    Und deine Familie - wow, was soll ich dazu noch sagen ...
    Viel Spaß am Wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Dein Layout ist wunderbar und Dein Journaling der absolute Hammer. So eine Familie ist wirklich sehr wertvoll und Deine ist großartig. "Alle für einen und einer für alle" dieses Gefühl hat man wenn man Dein Journaling liest...

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du vorbeigeschaut hast!